PumpLinx

Simulationsprogramm ür Pumpen, Motoren, Verdichter, Ventile und integrierte Fluidsysteme

HAUPTMERKMALE

PumpLinx® basiert auf der Simerics® MP Grundtechnologie und stellt ein Werkzeug für transiente 3D-CFD-Simulationen dar. PumpLinx® wurde speziell für die Berechnung und Analyse von Pumpen, Kompressoren, Motoren, Ventilen und anderen Maschinen mit rotierenden und/oder gleitenden Komponenten entwickelt.
  • Umfassende Physik

    Strömung, Turbulenz, Wärmetransport (Conjugate Heat Transfer), Belüftung, Kavitation, Partikel
  • Genaue Berechnungen

    Exzellente Übereinstimmung mit experimentell ermittelten Daten über den kompletten Betriebsbereich
  • Schnelle Modellerstellung und sehr schnelle Rechenzeiten

    In weniger als 1 Stunde vom Einlesen der CAD Daten bis zur Simulation, weniger als 15 Minuten um stationäre Ergebnisse zu erhalten
  • Fähigkeit, komplexe Details bis hin zu Mikroskalen zu modellieren

    Genaue Modellierung von Leckagespalten (tip clearances) und Ausgleichsöffnungen.

HAUPTVORTEILE

PumpLinx® gründet auf Simerics® MPs Basistechnologie und stellt ein Programm für transiente 3D-Simulationen dar, welches speziell für die Analyse und dem Design von Pumpen und anderen Baugruppen mit rotierenden oder gleitenden Komponenten geschaffen wurde.    

  • Result Accuracy

    Ergebnisqualität

    PumpLinx® liefert zuverlässige Simulationsergebnisse, die ohne Kalibrierung über den gesamten Betriebsbereich sehr gut zu experimentell ermittelten Werten passen (Kundenmeinung).

  • Cavitation

    Ausgereiftes Kavitations- und Ausgasungsmodul

    Kavitation, Flüssigkeitskompressibilität und die Effekte der im Fördermedium enthalten Gase (z.B. Luft) werden von PumpLinx® konsequent und unabhängig voneinander berücksichtigt (Kundenmeinung).

  • Convergence

    Schnelle Rechenzeiten

    PumpLinx® hat wiederholt gezeigt, dass es deutlich schneller als andere kommerzielle CFD-Codes ist. Dies ermöglicht die transiente Berechnung komplexer Maschinen und sogar ganzer Systeme in akzeptablen Zeiten (Kundenmeinung).

  • Robust Solver

    Robuster Löser

    PumpLinx® ist fähig selbst schwierige Problemstellungen zur Konvergenz zu bringen. Sogar Probleme mit starker Kavitation und mikroskaligen Details wie Leckage- oder Dichtspalten können zuverlässig berechnet werden (Kundenmeinung).

  • Easy of Use

    Einfache Handhabung

    Modellvorlagen und eine einzige, gemeinsame Benutzeroberfläche für automatisierte Gittergenerierung, Modellierung, Simulation und Postprocessing ermöglichen die Modellerstellung in weniger als einer Stunde (Kundenmeinung).
  • Support

    Support

    Ein 2-tägiges Training zu Beginn der Lizenzierung versetzt den Nutzer in die Lage, anschließend praktisch relevante Probleme zu lösen. Außerdem steht dem Nutzer ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung (Kundenmeinung).
 

VORLAGEN

 

FÜR VENTILE, PUMPEN, VERDICHTER UND MOTOREN

PumpLinx® stellt Modellvorlagen für verschiedene Kategorien von Pumpen, Motoren, Kom-pressoren und Ventilen zur Verfügung. Diese Modellvorlagen ermöglichen eine schnelle Modell-erstellung und Simulation für ein breites Anwendungsspektrum.

Modellvorlagen für Pumpen und Motoren:

Außenzahnradpumpen
Sichelpumpen
Gerotoren
Flügelzellenpumpen
Verstellbare Flügelzellenpumpen
Schrägscheibenpumpen
Schrägachsenpumpen
Radialkolbenpumpen
Drehkolbenpumpen
Exzenterschneckenpumpen
Scroll-Verdichter
Lüfter
Axialpumpen
Zentrifugalpumpen
 Schraubenmaschinen

Modellvorlagen für Ventile:

Steuerventile
Kugelventile
Axialventile Klappenventile
 

SYSTEMANFORDERUNGEN

Simerics® MP läuft auf Standarddesktopcomputern oder Notebooks. Die Parallelisierung der Simulation erfolgt auf bis zu 8 Kernen.  
Betriebssystem
Windows XP oder neuer; 32-bit oder 64-bit (64-bit empfohlen)
Linux Red Hat 4.7 oder neuer; 64-bit Version
Prozessoren
AMD Athlon 64/ Operon oder neuer
Intel Pentium 4/ XEON oder neuer
Quad Core CPU empfohlen
Graphik
Open GL Unterstützung der Grafikkarte ist erforderlich
Alle modernen AMD ATI, NVIDIA und Intel Grafikkarten
Arbeitsspeicher
2 GB RAM (Minimum)
4 GB oder mehr (empfohlen)
1 Million Gitterzellen benötigen etwa 1 GB RAM
Eine typische Anwendung erfordert etwa 0.5 bis 1 Million Zellen